Aktuelles | Termine | Rückblick | Wir über uns | Archiv | Kontakt | Mittendrin | Links |
 

Vater-Kind-Tour...

...zu den Gertelbachfällen in Bühlertal

Am 12.08.2006 kamen wir 11 Kinder und unsere Väter morgens um 8.00 Uhr am ev. Gemeindehaus zur Vater-Kind-Tour bei den Gertelbach Wasserfällen zusammen. Nach einer kurzen Lagebesprechung und dem Reisesegen von Herrn Lang verteilten wir uns auf fünf Autos und machten uns auf die Reise. Nach knapp einer Stunde erreichte unsere Gruppe den Wanderparkplatz am Ortsende vom Bühlertal, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Ohne Hektik und Zeitnot sind wir mit vollem Rucksack in Richtung Gertelbachfälle losmarschiert. Nach bereits 19 Minuten haben wir die erste Pause eingelegt und die ersten Ausläufer der Gertelbachfälle betrachtet. Diese Pause dauerte dann doch etwas länger, da wir den Tümpel und die Felsen gründlich erkundeten. Unsere Papas haben die Zeit zu ausgiebigen Männergesprächen genutzt und über die weitere Marschroute beratschlagt.

Von da an ging es steil aufwärts in Richtung Gertelsbach Hütte. Angestrengt schnaufend gingen die Väter den Weg an den Wasserfällen entlang und genossen die tolle Landschaft, während wir über das talwärts fließende Wasser von Fels zu Fels sprangen. Es gab dabei so manche nasse Socken und Hosen, ein Glück, dass unsere Mamas das nicht gesehen haben. An der Hütte angekommen war die nächste Rast angesagt und wir erleichterten dort unsere Rucksäcke bei einem ausgiebigen Vesper.

Frisch gestärkt machten wir uns dann an den Aufstieg zum Wiedenfelsen. Es war zwar noch recht kühl, aber das Wetter klarte auf und wir hatten eine herrliche Sicht auf das Bühlertal, die Rheinebene bis hinüber ins Elsaß. Wir Kinder mussten dies selbstverständlich durch das dort aufgestellte Fernrohr noch genauer begucken. Nach dem letzten steilen und schweißtreibenden Anstieg erreichten wir den höchsten Punkt unserer Wanderung, die Herta Schutzhütte. Auch hier gab es nochmals eine supertolle Aussicht.

Jetzt ging es auf unserer Wanderung nur noch bergab durch den Wald bis wir die Wirtschaft auf der Kohlbergwiese erreichten. Müde ließen sich unseres Papas auf der Terrasse vor dem Gasthof nieder und wurden mit Kaffee und anderen Getränken bewirtet. Dazu hatten wir Kinder allerdings keine Zeit da der toll ausgestattete Spielplatz unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie forderte. Nachdem sich unsere Papas allmählich wieder erholt hatten, machten wir uns gemeinsam auf zur letzten Etappe bis zu unserem Ausgangspunkt.

Ausgepowert und abgekämpft haben wir uns nach einer langen und anstrengenden Wanderung auf die Heimreise gemacht und kamen um 16.30 Uhr wieder in Wössingen an. Frisch und munter trafen wir uns dann abends um 18.00 Uhr zum gemeinsamen Ausklang in der Zehntscheune. Bei Schniposa und Spätzle ließen wir es uns gut gehen und gingen nach einigen Spielen und intensiven Gesprächen wohlgelaunt nach Hause.

Ein Tag so richtig nach unserem Geschmack, den wir auch nächstes Jahr gerne wieder mit unseren Papis erleben möchten. Ein herzliches Danke an alle die die Tour organisierten und vorbereiteten. Wir werden den Tag in guter Erinnerung behalten.

Bericht von Moritz Lang:

Am 12. August 06 waren wir bei den Gertelbach-Wasserfällen. Wir waren 13 Kinder und 11 Papas. Am Anfang hat es noch leicht geregnet aber das hat uns gar nichts ausgemacht. Mir hat der Spielplatz bei der Kohlbergwiese am meisten Spaß gemacht. Danach haben wir noch gemütlich miteinander in der Zehnt-Scheune zu Abend gegessen, und Quartette gespielt, dann sind alle wieder nach Hause gegangen. Es war ein sehr schöner Tag.

Bericht von Katharina Prinz:

Auf die Wanderung zu den Gertelbachfällen habe ich mich sehr gefreut. Da war eine Sandinsel und wir sind von den Steinen auf die Sandinsel gesprungen. Wir wollten durch die Insel Wasser leiten, aber der Gang ist wieder ausgetrocknet. Am besten hat mir gefallen, wie die Wasserfälle runter gelaufen sind. Das Essen abends war lustig.

 
© 2017, Evangelische Kirchengemeinde Wössingen