Aktuelles | Termine | Rückblick | Wir über uns | Archiv | Kontakt | Mittendrin | Links |
 

KigoPlus im Juli 2007

Ein Sonntagmorgen unter Palmen...

......es ist 9.15 Uhr, und im evangelischen Gemeindehaus geht es schon eine ganze Weile betriebsam zu, denn ab jetzt können ja die Kinder kommen. Schon so früh? Klar, denn wir feiern den KiGo-Plus heute. Mit einem guten Plus an Zeit zum Ankommen, Basteln und Spielen. Wer zeitig dran ist, kann heute wählen zwischen Hockey- oder Frisbee-Spielen, oder vielleicht lieber eine kleine Palme aus Tonpapier basteln, oder am Tisch den Domino-Effekt erproben.

Um 9.45 Uhr beginnt- also fast zeitgleich mit der Kirche- unser eigentlicher Gottesdienst im großen Saal. Den Platz dort brauchen wir auch, denn die über 40 Kinder und MitarbeiterInnen sind beim Singen voll in Bewegung. Nach Liedern und Gebeten setzen sich alle und sind gespannt, was das Theaterteam heute auf die Bühne bringt: Eine große Palme steht dort, und wir treffen die Richterin Debora, der wir heute einmal "bei der Arbeit" zuschauen können.

Debora (Patricia Dittes) - eine starke Frauengestalt aus dem Alten Testament - wird von Rebekka (Katja Lilli) gebeten, einen Streit mit ihrer Nachbarin Ruth (Lilly Schäfer) zu schlichten. Debora und Ben (Christoph-Georg Lilli) bedauern, dass der Druck, den die Kananäer auf das Volk Israel ausüben, den Streit untereinander verstärkt. In Zeiten der Not sollten alle doch erst recht zusammenhalten. Vor der Lösung bricht das Theaterstück ab. Die Lösung soll in den 3 Kleingruppen erarbeitet werden. Es entstehen ganz unterschiedliche kreative Lösungen:


......die Jüngsten (3 - 6 Jahre) sind eifrig dabei. Sie plädieren dafür, zu teilen und sind dabei, dies mit Bildern zu illustrieren.


Die Kinder der 1.-3. Klasse haben mittels Abstimmung die beliebteste unter drei Möglichkeiten ermittelt


.....die "Großen" (ab 4. Klasse) kreisen das Problem professionell ein.


Nach einer halben Stunde treffen sich alle wieder und die Lösungsvorschläge werden vorgestellt. Nach einem fetzigen Lied "Sei mutig und stark und fürchte dich nicht" beten wir zusammen und füreinander. Dann stehen wir im Kreis, jeder mit der Hand auf dem Rücken des Nebenkindes und bitten um Gottes Segen. Na, nun ist schon 11.00 Uhr geworden?! Die Zeit ging so schnell vorbei. Unseren Kindergottesdienst lassen wir noch mit einem kleinen Eis in großer Runde ausklingen. Schön war's, und wir freuen uns schon auf's nächste Mal, am 30. September.

Heidi Lang

 
© 2017, Evangelische Kirchengemeinde Wössingen